Unser Kinderparlament

ACHTUNG***ACHTUNG***ACHTUNG

 

Am 27. Juni werden unsere neuen Schülersprecher gewählt!

Ein Mädchen und ein Junge pro Klasse dürfen sich zur Wahl stellen. Denkt daran, eine kleine "Wahlrede" vorzubereiten, die ihr vor der Vollversammlung haltet.

 

passend dazu - als Anregung für eine Wahlrede möchten Lars Reimers und Andrea Sobiesinsky hier eine selbst

(um-)gedichtete Version von Rio Reisers Lied: "König von Deutschland" auf youtube präsentieren. Stars des Videos ist unsere Klasse 2c:

König von Deutschland - Klasse 2c

 

Zu unserem Kinderparlament gehören die Klassensprecher der Jahrgangsstufen 1-4 sowie je ein Sprecher der Familienklasse 1 und 2 und zwei Schulsprecher. Beraten und unterstützt werden unsere Schülersprecher durch Frau Schröter, Frau Langer und Frau Schmidt. Auch die Schulleitung nimmt an den Sitzungen teil und hört sich an, was den Kindern wichtig ist.

 

Grundsätzlich wollen wir im Kinderparlament Entscheidungen für alle Schüler der Lemmchenschule treffen. Manchmal werden wir angesprochen von einer Klasse, die einen Wunsch hat für das Schulleben.

 

Momentan beschäftigt sich das Parlament mit dem schlimmen Zustand unserer Toiletten. Die Jahrgangsstufe 4 hat sich bereit erklärt, einen DIenst einzurichten, der in den Pausen aufpasst, dass keiner in den Toiletten Quatsch macht.

 

 

Wenn ihr einen Vorschlag habt, womit wir uns als Nächstes befassen sollen, dann sprecht uns, also eure Schülersprecher, einfach an.

 

Wir heißen Rebeca (Klasse 4a) und Besim (Klasse 3a).

Unser Spielhaus im Rohbau. Davor stehen die Klassensprecher mit Frau Hirt (Schulsozialarbeit) und Frau Langer (Steuergruppe Schülerpartizipation)
Nun ist das Spielehaus fertig! Danke Herr Golomb und Herr Reimers!

Zeitplan Kinderparlament 1. Halbjahr 2013/2014

Neues vom Kinderparlament

Kurz vor den Sommerferien 2013:

 

Es ist viel passiert seit Ostern!

 

Wir haben Wunschlisten für Spielgeräte geschrieben und das Spielehaus wird nun Dank dem Förderverein allmählich mit unserem Wunsch-Spielzeug aufgestockt.

 

Seit Montag ist unser Spielehäuschen fertig und die Ausleihe findet von uns Schülern organisiert während der Pausen (und in der GTS-Zeit) statt.

 

Pünktlich zum Schulfest am Samstag, 29.6. bekommen wir unsere Schul-T-Shirts. :)

 

Weil es in der Mensa vielen Kindern zu laut war, haben wir Kinder in der Klassensprecherversammlung überlegt, wie wir das in den Griff kriegen können.

Unser Vorschlag ist, dass jeder Tisch in der Mensa einen Zettel und einen Stift erhält. Ein täglich wechselnder Schreiber soll diejenigen Kinder aufschreiben, die laut waren. Diese sollen einen Reflexionsplan ausfüllen.

Die Lehrer fanden den Vorschlag nicht gut, aber in der Vollversammlung vom 24.6. haben wir gemeinsam beschlossen, dass wir Kinder unser System nun während der Projektwoche ausprobieren dürfen.

Im nächsten Klassenrat soll besprochen werden, ob das System funktioniert hat.

 

Kurz vor den Osterferien 2013

 

Wir beschäftigen uns im Parlament mit der Frage, ob wir ein Schul-T-Shirt haben möchten.

 

In den Klassenräten wird eifrig diskutiert.

 

In der Vollversammlung ist dann klar, dass wir ein T-Shirt möchten.

Nun geht es darum, wie es aussehen soll.

In den Klassenräten wird beraten und gezeichnet.

 

In unserer nächsten Vollversammlung werden wir verschiedene Entwürfe zu sehen bekommen.

 

Als zweiter Punkt geht es um Jalousien /Rolläden im Grundschulgebäude.

So gern wir alle die Sonne mögen, so sehr stört sie uns vor allem während der Lernzeiten am Nachmittag.

 

Wir wünschen uns, dass wir Rolläden oder etwas ähnliches bekommen.

 

Unsere Schülersprecher werden einen Brief an das Schulamt schreiben, um unser Anliegen zu schildern.

März/April 2013

 

Während der Osterferien beginnt Herr Golmb mit dem Bau des Spielehauses.

 

Januar 2013

 

Herr Golomb hat ein Modell des Spielehauses gebaut.

Dezember 2012

 

Unsere Schülersprecher haben einen Brief an die GWM (Herrn Korte) und an Herrn Merkator geschrieben.

Sie bitten um eine Spende für den Bau eines Spielehäuschens.

 

Zuvor wurden Herr Golomb, unser Hausmeister und Herr Reimers gefragt, ob sie ein Haus für die Spielgeräte bauen könnten.

 

Noch vor Weihnachten bekommen die Kinder einen Antwortbrief von der GWM und von Hern Merkator:

 

Die Finanzierung ist gesichert! :-)

 

Jetzt muss nur noch ein Bauplan her und das Wetter muss besser werden.

 

3. September 2012

 

In der Klassensprecherversammlung wurde über das Pausenspielzeug und Möglichkeiten der Ausleihe gesprochen. Das Sekretariat kann nicht länger Sammel- und Ausleihstelle für unsere Spielsachen sein.

 

In der Sitzung wurde vorgeschlagen, ein Gartenhäuschen anzuschaffen, in welchem die Spielsachen aufbewahrt werden können.

 

Als Pfand für die Ausleihe schlägt die Klassensprecherversammlung Einkaufswagen-Chips vor. Jedes Kind erhält einen Chip.

 

Noch ungeklärt ist, was bei Verlust des Chips oder eines Spielzeugs passieren soll.

 

Außerdem muss noch überlegt werden, wer die Ausleihe durchführt, denn die Lehrer in der Aufsicht können das nicht auch noch übernehmen.

 

Auftrag an alle Klassenräte: Überlegt euch, wer die Ausleihe macht und was bei Verlust von Spielzeug oder Chip passieren soll.

 

 

20. August 2012

 

In der heutigen Vollversammlung wurde allen Schülern die Hausordnung überreicht. Endlich! :-)

 

 

3. Mai 2012:

 

Heute trafen sich die Klassensprecher und deren Stellvertreter sowie die Sprecher der Familienklassen.

Sie tauschten sich über Probleme und Wünsche aller Klassen aus.

Es wurde ein Antrag der Klasse 4b eingebracht:

Alle Klassen sollen bitte darüber beraten und abstimmen, ob Beyblades an der Schule verboten sein sollen, weil es deswegen viel Streit gibt.

Bis zur nächsten Klassensprecher-Sitzung im Juni sollen alle Klassen im Klassenrat ein Ergebnis haben.

 

 

2. Mai 2012:

 

Heute fand eine Schülervollversammlung statt.

In der Aula wurden alle Kinder über den aktuellen Stand unserer Schulregeln aufgeklärt.

 

 

19. April 2012:

 

Die druckfertige Hausordnung liegt nun zur Prüfung beim Schulamt der Stadt Mainz.

Sobald wir das Okay von dort haben, geht sie in Druck und steht dann endlich uns allen zur Verfügung.

 

2.November:

 

Vorstellung der Ergebnisse in der Gesamtkonferenz:

 

Gemeinsam mit dem Kollegium wurde in drei Gruppen über die Regeln und Formulierungen diskutiert. Änderungen/Ergänzungen wurden erarbeitet und liegen nun zur endgültigen Niederschrift bereit.

In einer Vollversammlung mit allen Kindern in der Turnhalle soll die Hausordnung überreicht werden.

In den jeweiligen Klasen sollen die Schulregeln dann genau besprochen werden.

Mit den Kindern wurde während der Gesamtkonferenz auch geplant, wie es nun weiterhgehen wird:

In den Klassenräten muss in den nächsten Wochen über mögliche Sanktionen/Maßnahmen bei Regelverstößen geredet und abgestimmt werden.

Auch müssen sich die Delegierten über die Art und Weise der Präsentation unserer Schulregeln Gedanken machen.

 

Wichtig:

in unseren ersten Klassen müssen nun auch Abgeordnete gewählt werden!



 

31. Oktober:

 

Abschließende Sitzung des Kinderparlaments.

 

24. Oktober:

 

Sitzung des Kinderparlaments.

17. Oktober 2011:

 

Neue Sitzung des Kinderparlaments.

 

12. September 2011:

 

Das Kinderparlament hat erneut getagt, um unsere Schulregeln festzulegen. Wir sind unserem Ziel, Schulregeln von Kindern für Kinder zu machen wieder ein Stück näher gekommen.

 

9.Juni 2011:

Heute wurde unsere erste Kinderparlamentssitzung abgehalten.
Die Abgeordneten aller Klassen tauschten sich über gemeinsam von uns entwickelte und gestaltete Schulregeln aus.
Der erste Schritt ist getan. Es tat gut zu sehen, dass wir im Großen und Ganzen alle das Gleiche wichtig im Umgang miteinander finden.
Wir merkten auch, wie wichtig es den Kindern ist, eindeutige Regelungen für die Nutzung der Spiel- und Klettergeräte zu finden.
Wir wünschen uns, dass wir es bis zu den Herbstferien 2011 schaffen, unsere Regeln von Kindern für Kinder schriftlich zu fixieren und einen günstigen Platz zu finden, an dem unsere "Gesetze" für jeden gut sichtbar sind. :-)