AKTUELLE NEUIGKEITEN

17.5.2021

Unterricht nach den Pfingstferien

 

Liebe Eltern,

 

heute erreicht uns ein Schreiben der Bildungsministerin, dem man entnehmen kann, wie es nach den Pfingstferien an den rheinland-pfälzischen Schulen weitergehen soll. Sollte das Infektionsgeschehen weiterhin zurückgehen, wovon man Stand heute ausgehen kann, wird der Wechselunterricht nach den Pfingstferien (1. Schultag am 07.06.2021) bis zum 18.06.2021, so wie bisher, fortgesetzt. Ab dem 21.06.2021 soll es dann wieder Präsenzunterricht für alle Kinder geben, der dann auch hoffentlich bis zum Beginn der Sommerferien möglich sein soll.

 

Die Testpflicht bleibt weiterhin bestehen.

 

Bitte beachten Sie hierzu auch das anhängende Schreiben der Ministerin.

In der Hoffnung, dass es Ihnen allen gut geht,

grüße ich Sie sehr herzlich,

Ihr Ralf Oeser

11.5.2021

Hier können Sie die Kruschel vom vergangenen Samstag herunterladen:

Hier noch eine Info des Vereins 'Mombach hilft e.V.':

 

Sollten Sie (....) einen negativen Schnelltest brauchen, empfehle ich Ihnen unsere Teststation in Mombach (auch am Sonntag nach Termin geöffnet): Monika Schmitz, Feldherrenstr. 8, 55120 Mainz, Tel.: für einen Termin 0173-8845815
 
Vielen lieben Dank

Daniela Gönner
1. Vorsitzende
Mombach hilft e.V.
c/o Ortsverwaltung Mombach
Hauptstraße 136
55120 Mainz
hilfe@mombach.de

 

5.5.2021

Liebe Eltern,

 

ab kommenden Montag, 10. Mai, wird es wieder mit dem Wechselunterricht weitergehen.
Wir starten genauso wie vor dem 26. April.

 

Die nun zwei Mal wöchentlich verpflichtenden Selbsttests sollen montags und mittwochs
stattfinden. Die vierten Klassen organisieren sich diesbezüglich durch den täglichen Wechsel
selbst. Eine Einverständniserklärung von Ihnen, liebe Eltern, zum Selbsttest muss nicht mehr
vorliegen. Alternativ dazu kann ein Schnelltest von einer der vielen Teststationen akzeptiert
werden, der nicht älter als 24 Stunden ist. Ein solcher wird z.B. auch notwendig, wenn Ihr Kind
an einem Testtag fehlen sollte, am nächsten Tag in die Schule kommt und die Schule dann keinen
Selbsttest anbieten sollte.

 

Noch einmal:
JEDES SCHULKIND MUSS ZWEI MAL IN DER WOCHE NEGATIV AUF EINE
INFEKTION MIT DEM CORONAVIRUS SARS-CoV-2 GETESTET SEIN, UM DEN
UNTERRICHT BESUCHEN ZU KÖNNEN!

 

Herr Fruböse (ausgebildeter Rettungssanitäter) steht uns vorerst montags und mittwochs ab 8
Uhr zur Verfügung, um alle Kinder der Notbetreuung zu den Selbsttests anzuleiten.


Der Schulelternbeirat hat in seiner Sitzung am 03.05. einstimmig entschieden, dass keine
Selbsttests zu Hause zugelassen werden sollen. Da die gesamte Schulgemeinschaft hierfür
einverstanden sein müsste, gibt es also keine Möglichkeit, alternativ die Selbsttests zu Hause
durchführen zu lassen.


Die Johanniter konnten wir weiterhin für die Freitage on top als Testeinrichtung erhalten.
Sollten Sie, liebe Eltern, den Unterrichtsbesuch Ihrer Kinder der Testpflicht wegen ablehnen, so
werden nach Rücksprache mit der ADD solche Tage als entschuldigte Fehltage geführt.


Nähere Einzelheiten werden Sie ggf. von der Klassenleitung Ihrer Kinder erfahren.
Für offene Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Bitte bleiben Sie gesund und achtsam!


Herzliche Grüße
Ralf Oeser

26.4.2021

Hier können Sie die Kruschel vom Samstag herunterladen:

23.4.2021

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen,

 

soeben erhalten wir die offizielle Nachricht des Bildungsministeriums und der ADD Trier, dass
nach den Beschlüssen im Bundestag und im Bundesrat bzgl. einer Erweiterung des
Bundesinfektionsschutzgesetzes (IfSG), ab kommendem Montag, 26.04.2021 bei einer Inzidenz
von derzeit 205,0 hier in Mainz (seit mehr als drei aufeinanderfolgenden Tagen über 165) vorerst
kein Präsenzunterricht mehr angeboten werden darf.

 

Alle Mainzer Grundschulen werden ab kommenden Montag in den Distanzunterricht
wechseln.

 

Auch wurde beschlossen, dass die Kinder und das Kollegium ab kommenden Montag
verpflichtet sind, sich zweimal pro Woche mittels eines anerkannten Tests auf eine Infektion mit
dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu testen.

 

Die Neuregelung im Infektionsschutzgesetz lässt es grundsätzlich zu, dass auch andere
Testnachweise vorgelegt werden und als Grundlage für das Betreten des Schulgeländes
herangezogen werden. Hierbei kommen vor allem Testnachweise von anerkannten Testzentren
und Testeinrichtungen in Betracht. Ebenso zulässig sind Nachweise über von Ärztinnen und
Ärzten abgenommene oder überwachte Tests. Für alle Testnachweise gilt, dass sie zum Zeitpunkt
der Vorlage in der Schule nicht älter als 24 Stunden sein dürfen. (Bitte beachten Sie hierzu die
Anhänge.)

 

Die Kinder benötigen daher keine Einwilligungserklärung mehr, da wir davon ausgehen, dass sich
alle Kinder, die die Schule betreten, unter Anleitung ihrer Klassenleitung selbst testen werden
oder einen entsprechenden gültigen Test (siehe Anhänge) nachweisen können. Dies gilt
selbstverständlich auch für alle Kinder, die ab kommenden Montag die Notbetreuung in
Anspruch nehmen sollen.

 

Noch einmal: Jedes Kind, das die Schule betritt, muss zwei Mal in der Woche negativ
getestet sein!


Die Kinder der Notbetreuung finden sich vor Beginn um 8 Uhr auf dem jeweiligen Aufstellplatz
der jeweiligen Klasse in Abstand mit MNS-Maske in der Schule ein und gehen anschließend mit
der jeweiligen Klassenleitung in ihre Klassen.

 

Wir bitten Sie weiterhin herzlich, die Notbetreuung nur in dringenden Ausnahmefällen
in Anspruch zu nehmen,
da wir zurzeit beinahe täglich über 60 Kinder auffangen müssen, was nur äußerst schwer zu bewältigen ist.

 

Auch diese erneut schwere Phase der Pandemie sollten wir gemeinsam mit Zuversicht und
Hoffnung auf baldige bessere Zeiten meistern.

 

Herzliche Grüße
Ihr
Ralf Oeser

Elterschreiben vom 22.04.2021.pdf
PDF-Dokument [323.5 KB]

18.4.2021


Liebe Eltern, liebe Kolleginnen,

 

ich bin sehr froh, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir den Johanniter-
Unfall-Hilfe e.V. dafür gewinnen konnten, unter Anleitung geschulter
Mitarbeiter*innen, ab Freitag nächster Woche (23.04.2021) wöchentlich einmal,
immer freitags ab 8 Uhr, einen kostenlosen PoC-Antigen-Schnelltest für Ihre
Kinder und für unser Kollegium an unserer Schule in einem separaten Raum
anzubieten. Die Johanniter führen diesen Schnelltest am Kind durch – es handelt
sich hierbei um keinen Selbsttest.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Schnelltests die Selbsttests, die in
den Klassen angeboten werden, nicht ersetzen, sondern lediglich ergänzen.
Auch für die Schnelltests der Johanniter ist eine gesonderte
Einwilligungserklärung einzureichen (siehe Anhang).
Alle angebotenen Testformate sind freiwillig.
Sollten Sie sich für einen Schnelltest der Johanniter entscheiden, so treffen Sie
diese Entscheidung unabhängig von Ihrer Entscheidung für oder gegen die
Durchführung eines Selbsttests in den Klassen.
Die genaue Einteilung und Organisation an den jeweiligen Freitagen erfolgt durch
die jeweilige Klassenleitung. Alle Ergebnisse der Tests werden den
Klassenleitungen überreicht. Bei positiven Ergebnissen handeln wir sofort
entsprechend den Maßgaben bei den Selbsttests. Sie müssten also unbedingt
ggf. telefonisch erreichbar sein, um in einem solchen Fall Ihr Kind unmittelbar in
der Schule abzuholen.

 

Bitte unterschreiben Sie die anhängende Einwilligungserklärung, wenn Ihr Kind
an einem PoC-Antigen-Schnelltest durch die Johanniter teilnehmen soll.
 

Herzliche Grüße
Ralf Oeser

 

Hier ein ergänzender Hinweis zur Info vom 29. März über kostenlose Selbsttest durch den Verein Mombach hilft e.V.:

Um sicher durch die Corona-Pandemie zu kommen, ist das Testen ein wichtiger Bestandteil, der seit einigen Wochen von der Bundes- und Landesregierung hinzugezogen wird. Monika Schmitz von „Mombach hilft e.V.“ hat auf diese Situation schnell reagiert und bietet seit Ende März allen Mainzerinnen und Mainzern kostenlose Schnelltests in ihrer medizinischen Fußpflegepraxis an. Mit ihrer Praxis ist sie auch gelistete Teststelle beim Programm „Testen für alle“ des Landes Rheinland-Pfalz.

Ab kommenden Montag, 19. April erweitert Monika Schmitz ihr Angebot um einen wichtigen Baustein: Sie wird gemeinsam mit ihrem mobilen Team in teilnehmenden Mombacher Kindertagesstätten ein Beratungs- und Testangebot für die Eltern und ihre Kinder schaffen. Die Eltern haben so die Möglichkeit, dem geschulten Personal Fragen zu stellen sowie sich und ihre Kinder freiwillig testen zu lassen. „Uns ist es dabei besonders wichtig, auf die Bedürfnisse der Kleinsten einzugehen“, erklärt Monika Schmitz. „Deshalb werden wir überwiegend mit kindergerechten Tests arbeiten.“ Schmitz und ihr Team werden einmal wöchentlich vor den teilnehmenden Kitas testen und beraten und sind somit Teil eines stadtweiten Modellprojekts.

Zukünftig wird Monika Schmitz mit ihrem mobilen Testteam auch jeden Dienstag von 14:30 bis 18:00 Uhr vor dem Nachbarschaftscafé „Schöne Zeit“ (Westring 4a, 55120 Mainz) anzufinden sein. Außerdem hat sie die Testzeiten in ihrer medizinischen Fußpflegepraxis (Feldherrenstraße 8, 55120 Mainz) stark ausgeweitet: Allen Mainzerinnen und Mainzern steht sie nun täglich, und somit auch am Wochenende, von 08:00 bis 20:00 Uhr für einen kostenlosen Corona-Schnelltest zur Verfügung. „Die Zahlen steigen aktuell wieder stark und wenn wir mit dem Testen einen kleinen Beitrag leisten können, dann ist das für uns eine Selbstverständlichkeit“, so Monika Schmitz. Auch sieht die Verordnung der Stadt Mainz vor, dass bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 an drei aufeinanderfolgenden Tagen Friseurtermine und Fahrschulstunden nur mit einem negativen Test wahrgenommen werden können.

Um eine Voranmeldung, sowohl für das mobile Testzentrum am Nachbarschaftscafé als auch für das Testen in Monika Schmitz‘ Praxis, wird gebeten, sofern nicht anders möglich (0173-8845815 / mombach@gmx.de).

11.4.2021

Liebe Eltern,

hier finden Sie ein Informationsschreiben der Schulleitung zu den geplanten Schüler*innen-Corona-Selbsttestungen und eine Vorlage 'Einverständniserklärung', die Ihr Kind dann ausgefüllt mitbringen muss, wenn Sie möchten, dass Ihr Kind an den Testungen teilnimmt.

29.3.2021

Liebe Eltern,

der Verein 'Mombach hilft e.V.' bietet kostenlose Schnelltests an. Hier die entsprechenden Informationen dazu:

 

Um sicher durch die Corona-Pandemie zu kommen, bietet der gemeinnützige Verein Mombach hilft e.V. in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen www.masken4you.com allen Mainzerinnen und Mainzern kostenlose Schnelltests an.

 

Die Testung wird durchgeführt von Monika Schmitz, medizinische Fachkraft und zweite Vorsitzende von Mombach hilft e.V.

Monika Schmitz wird die Tests montags bis freitags von 15 bis 20 Uhr in ihrer Praxis anbieten, um eine telefonische Anmeldung wird gebeten. An den Wochenenden sowie außerhalb der festen Testzeiten können zusätzliche Termine telefonisch vereinbart werden. „Ich freue mich über jeden, der für einen kostenlosen Schnelltest zu mir in die Praxis kommt“, sagt Monika Schmitz. „Bei Bedarf auch gerne mehrmals die Woche.“

Kontaktdaten: Tel. 01738845815 / Adresse: Feldherrenstraße 8, 55120 Mainz

Die Fußpflegepraxis von Monika Schmitz wurde vom Land als offizielle Teststelle eingeordnet. Alle weiteren Schnellteststellen können hier abgerufen werden: https://covid-19-support.lsjv.rlp.de/hilfe/covid-19-test-dashboard/

 

Mombach hilft e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich im Sinne der Nachbarschaftshilfe zu Beginn des ersten Lockdowns gefunden hat, um ältere Mitmenschen sowie Menschen aus der Risikogruppe in ihrem Alltag zu unterstützen. Dazu zählt zum einen die Erledigung von Botengängen wie einkaufen oder zur Apotheke gehen. Zum anderen aber auch die Realisierung diverser Projekte, die den nachbarschaftlichen Zusammenhalt im Stadtteil Mainz-Mombach nachhaltig stärken sollen

Hier ein Elternbrief von Frau Ministerin Dr. Hubig zu den geplanten Testungen nach den Osterferien:

Hier finden Sie alle wichtige Dokumente für die geplanten Testungen:

Anschreiben Eltern.pdf
PDF-Dokument [465.3 KB]

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen (VHS) bietet das Land Unterstützungsangebote zum digitalen Lernen für Eltern und Erziehungsberechtigte an.

Die VHS Mainz macht mit und kann auf diesen Wegen erreicht werden:

 

https://www.vhs-mainz.de

(06131) 26250

vhs@vhs-mainz.de

 

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen - auch in verschiedenen Sprachen.

 

ElternDigital - Deutsch.pdf
PDF-Dokument [63.8 KB]
ElternDigital - Türkisch.pdf
PDF-Dokument [156.7 KB]
ElternDigital - Spanisch.pdf
PDF-Dokument [78.6 KB]
ElternDigital - Russisch.pdf
PDF-Dokument [160.2 KB]
ElternDigital - Italienisch.pdf
PDF-Dokument [91.2 KB]
ElternDigital - Englisch.pdf
PDF-Dokument [78.1 KB]
ElternDigital - Arabisch.pdf
PDF-Dokument [191.5 KB]
ElternDigital - Kroatisch.pdf
PDF-Dokument [155.1 KB]
ElternDigital - Französisch.pdf
PDF-Dokument [159.1 KB]
ElternDigital - Bulgarisch.pdf
PDF-Dokument [149.1 KB]

17.3.2021

Liebe Kinder!

Heute bekommt ihr Post von unserer Bildungsministerin, Frau Dr. Hubig:

2021-03 SuS-eSchreiben_GS.pdf
PDF-Dokument [276.8 KB]

15.3.2021

Hier ein Schreiben des Bildungsministeriums zum Thema Lernförderung:

 

Lernförderung
Ministeriumsschreiben_Fördermaßnahmen.pd[...]
PDF-Dokument [157.1 KB]

...und die Kruschel dieser Woche:

 

10.3.2021

Osteraktion des Vereins 'Mombach hilft':

 

Osteraktion_Mombach hilft.pdf
PDF-Dokument [215.1 KB]

8.3.2021

Hier die Kruschel dieser Woche:

 

22.2.2021

Hier ein Brief von Herrn Becher - dem sehr aktiven Vorsitzenden Ihres Schulelternbeirats:

 

 

Viele fleißige Hände

 

Liebe Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule am Lemmchen,

 

 

mit all diesen fleißigen Händen konnten wir gemeinsam die Abluftanlagen in euren Klassenräumen einbauen. Am Ende konnte unser Schulleiter Herr Oeser den letzten fehlenden Schirm aufhängen.

 

Nun kann der Unterricht endlich wieder in euren Klassen stattfinden.

Diese Anlagen werden dabei helfen, dass wir uns nicht so schnell mit

dem Coronavirus anstecken.

 

Dennoch müssen wir weiterhin gemeinsam auf die bestehenden Hygienemaßnahmen achten und diese einhalten.

 

Ich als Schulelternsprecher freue mich sehr, dass wir gemeinsam diese Anlagen für euch in sehr kurzer Zeit einbauen konnten.

 

Und ich möchte mich auch auf diesem Wege nochmals herzlich bei all den vielen fleißigen Händen bedanken.

Wir wünschen euch wieder viel Spaß in der Schule mit euren Klassenkameradinnen und Klassenkameraden und natürlich euren Lehrerinnen und Lehrern.

 

Liebe Grüße und bleibt gesund!

 

Benjamin Becher

(Vorsitzender des Schulelternbeirats)

11.2.2021

Liebe Eltern,

anbei erhalten Sie ein Schreiben unserer Bildungsministerin Frau Dr. Hubig zur Umsetzung der Beschlüsse MPK/BK vom 10.02.2021. Sie entnehmen diesem Schreiben, dass der bisherige Fernunterricht für Ihre Kinder bis einschließlich 19.02.2021 durchgeführt wird. Bis dahin ist weiterhin eine Notbetreuung eingerichtet. Bitte bedenken Sie, dass an Rosenmontag und Fastnachtsdienstag (15. und 16. Februar) kein Fernunterricht und auch keine Notbetreuung stattfinden.

Danach wird, Stand heute, ab dem 22.  Februar Wechselunterricht, in der Form wie bereits mit Ihnen kommuniziert, organisiert. Es besteht Präsenz- und Maskenpflicht für alle Kinder.  Medizinische Masken werden empfohlen, Alltagsmasken jedoch auch akzeptiert.

Ein Ganztagsangebot gibt es vorerst nicht. Eine Notbetreuung wird bis 16 Uhr nach vorheriger Anmeldung von Montag bis Donnerstag für Ihr Kind ermöglicht. Bislang eingegangene Anmeldungen für die Notbetreuung während des Wechselunterrichts behalten ihre Gültigkeit. Sollte sich noch Notbetreuungsbedarf ergeben, so teilen Sie uns dies bitte bis 17.02.2021 mit. Bedenken Sie bitte wieder, ob die Notbetreuung unbedingt benötigt wird. Über die genauen Unterrichtszeiten werden Sie, wie bereits in der Vergangenheit auch, die  jeweiligen Klassenleitungen informieren.

Weiterhin gilt:
Das Infektionsgeschehen ist nach wie vor hoch, vor allem die unterschiedlichen Virusmutationen bleiben im engen Fokus. Wir werden und müssen alles tun, damit unsere Schulkinder und wir selbst bestmöglich geschützt sind.

Bitte bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr

Ralf Oeser - Rektor

6.1.2021

Liebe Kinder!

 

Hier könnt ihr euch noch einmal ein Video anschauen, das euch erklärt, warum wir jetzt wieder zuhause bleiben müssen.

 

7.12.2020

Es gibt neue Informationen zum Umgang mit Erkältungssymptomen:

11.11.2020

Hier ein Elternschreiben unserer Verkehrsobfrau Frau Herget und der Schulleitung mit Informationen zum aktuellen Schulweg und den jüngsten positiven Veränderungen aufgrund der Schulwegbegehung vor den Herbstferien.

Schulwegbegehung Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [27.2 KB]

27.09.2020

Hier ein Brief der Schulleitung zu unserer neuen Kommunikationsplattform sdui:

Schulleitung_Info sdui.pdf
PDF-Dokument [395.3 KB]

Und hier ein aktueller Brief vom Schulelternbeirat:

21.09.2020

Hier finden Sie ein Erklärvideo zum Thema persönliche Hygiene.

In dem folgenden pdf-Dokument können Sie noch einmal nachlesen, was zum Umgang mit den Behelfsmasken empfohlen wird:

Auf der Seite https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finden Sie viele nützliche Informationen.

Hier 10 Hygienetipps in verschiedenen Sprachen:

DEUTSCH
62100208.pdf
PDF-Dokument [138.2 KB]
ENGLISCH
RZ_A4_Plakat_10_Hygienetipps_V3.0_EN_72d[...]
Portable Network Image Format [72.7 KB]
ARABISCH
RZ_A4_Plakat_10_Hygienetipps_V3.0_AR_72d[...]
Portable Network Image Format [67.8 KB]
RUSSISCH
RZ_A4_Plakat_10_Hygienetipps_V3.0_RU_72d[...]
Portable Network Image Format [77.6 KB]
TÜRKISCH
RZ_A4_Plakat_10_Hygienetipps_V3.0_TR_72d[...]
Portable Network Image Format [72.7 KB]

06.04.2020

- Hier finden Sie die Kurzfassung eines Elternbriefs in mehreren Sprachen, den das Pädagogische Landesinstitut verfasst hat. Es handelt sich um Hinweise zum häuslichen Lernen, Adressen und Links zu Angeboten bei Sorgen und Problemen sowie Tipps und Anregungen zur Alltagsgestaltung in Zeiten sozialer Distanzierung.

Elternbrief des Pädag. Landesinstituts deutsch
20200403_Deutsch_Elternbrief_31.03.2020_[...]
PDF-Dokument [192.9 KB]
Elternbrief des Pädag. Landesinstituts arabisch
20200405_Arabisch_Elternbrief_31032020_K[...]
PDF-Dokument [705.4 KB]
Elternbrief des Pädagog. Landesinstituts russisch
20200405_Russisch_Elternbrief_31032020_K[...]
PDF-Dokument [323.8 KB]
Elternbrief des Pädag. Landesinstituts türkisch
20200405_Tuerkisch_Elternbrief_31032020_[...]
PDF-Dokument [275.4 KB]
Elternbrief des Pädag. Landesinstituts englisch
20200405_Englisch_Elternbrief_31032020_K[...]
PDF-Dokument [282.1 KB]

23.03.2020

 

- Wir haben Ihnen heute Informationen zum Thema Gute Internetseiten und Apps für  

   Kinder zusammengestellt. Diese finden sie hier. Tipps zum sicheren Surfen gibt es

   auch in russischer, türkischer und arabischer Sprache.

- Bitte seien Sie wachsam!

  Wenn Menschen zu oft, zu lange und zu eng beieinander sein müssen, führt  

  dies nicht selten zu Gewalt. Bemerken Sie in Ihrem Umfeld Anzeichen von

  Kindeswohlgefährdung oder Gewalt gegen Kinder, benachrichtigen Sie (ggf.

  Anonym) bitte das für ihre Region zuständige Jugendamt oder bei besonderer

  Eile die Polizei unter 110.

   In diesem Zusammenhang haben wir hier weitere wichtige Telefonnummern für Sie:

 

 

aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell-aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell